LogoTCOH

Unser Club

TCOH - Tennisclub Overath-Heiligenhaus e.V.

Die Tennisanlage des TCOH liegt im Stadtteil Heiligenhaus der Stadt Overath und befindet sich mitten in der grünen Natur.

Ohne Zweifel ist diese Anlage eine der am schönsten gelegenen im Bergischen Land.

Der Verein bietet 7 Außenplätze und ein modern ausgestattetes Clubhaus. Die Mitgliederzahl beträgt am Anfang des Jahres 2024 ca. 190 und erstreckt sich über alle Alters- und einen Großteil der Leistungsklassen.
Im Rahmen der Sanierung der Plätze 4 und 5 im Jahr 2020 wurden alle 7 Plätze mit einer automatischen Bewässerung ausgestattet. Der Verein ist stets bemüht, durch Veranstaltungen, wie zum Beispiel Tag der offenen Tür, Chill- und Grillabende, Oktoberfest etc. neben dem Tennissport auch attraktive Events für Mitglieder und Gäste anzubieten.

Bei uns ist jeder herzlich willkommen

und kann nach seinen Ansprüchen dem Tennissport nachgehen – vom Anfänger bis zum Mannschaftsspieler mit Ambitionen. Professionelle Trainingsmöglichkeiten werden durch eine Kooperation mit einer Tennisschule angeboten.

Die Geschichte des TCOH

1975

Gründung des TCOH am 17. September von 14 Gründungsmitgliedern.

1976

Bau der Plätze 1 und 2. Vor Platz 1 stand eine „Bretterbude“ mit provisorischer Theke und Kühlschrank als „Clubhaus“.

1977

Der Verein hat bereits 272 Mitglieder. Es wurde eng auf den Plätzen.

1978

Bau der Plätze 3 bis 5. Noch immer steht die „Bretterbude“ als Clubhaus.

1982

Das Clubhaus wird gebaut und eingeweiht. Mittlerweile hat der TCOH 355 Mitglieder.

1986

Während des Tennisbooms werden die Plätze 6 und 7 gebaut.

2004

Weitere Investitionen in das Clubhaus für Umbau und Renovierung.

2005

Rückgang mit Tiefpunkt der Mitgliederzahl, wie bei allen Tennisvereinen. „Nur“ noch 188 Mitglieder, doch die Trendwende wird geschafft.

2019

Anzahl der Mitglieder um 200

2020

Kauf des gepachteten Teilgrundstücks. Damit gehört die gesamte Anlage dem TCOH.
Installation automatischer Bewässerungsanlagen auf den Plätzen 1 bis 3, 6 und 7 im Frühjahr 2020.
Komplettsanierung der Plätze 4 und 5 inclusive Einrichtung automatischer Bewässerungsanlagen und Errichtung einer Stützmauer am Ende der Saison. Dies war erforderlich, da Hang und Böschung zu Platz 3 Richtung der Plätze 4 und 5 rutschte und befestigt werden musste.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner